Marke
DEKRA hatte Werkstattservice mit präpariertem Fahrzeug getestet

Pokal für Göttinger OPEL-Service

Mittwoch, 17. Mai 2017, 11:06 Uhr
Gebietsleiter Ralf Arendt (links) bei der Übergabe der Urkunde mit dem Opel-Service-Team: Rudi Michaelis, Sabine Scholz, Centerleiter Markus Hupe (vorn Mitte), Christoph Bohne und Christin Beyreuther.  (Foto: Automobile Peter GmbH)
Gebietsleiter Ralf Arendt (links) bei der Übergabe der Urkunde mit dem Opel-Service-Team: Rudi Michaelis, Sabine Scholz, Centerleiter Markus Hupe (vorn Mitte), Christoph Bohne und Christin Beyreuther.

GÖTTINGEN. Und wieder hatte eines unserer Opel-Service-Teams den richtigen Riecher, als ein anonymer Tester seinen manipulierten Opel Anfang März in die Werkstatt brachte. Das bescherte den Göttinger Kollegen die Urkunde für sehr guten Service 2017.

Beim Test hatte ein Experte im Auftrag der DEKRA am 2. März ein mit mehreren Fehlern präpariertes Fahrzeug abgegeben und die Einhaltung aller wichtigen Kundenprozesse beobachtet und bewertet. Das Werkstatt-Team entdeckte die verbauten Mängel und setzte das Fahrzeug ordnungsgemäß instand.

Positiv bewertete die unabhängige Experten-Jury der DEKRA die optimal abgestimmten Prozesse von der Fahrzeugannahme über die Reparatur bis hin zum abschließenden Gespräch mit dem Kunden und der Übergabe des Wagens und der Rechnungserstellung.
Alles lief optimal, so dass die Göttinger zu Recht die Note 1 erhielten, wie es die Urkunde bestätigt. Sie erhält nun einen Ehrenplatz im Göttinger Autohaus.