Marke
Volkswagen und Skoda ließen dreimal unseren Service testen mit Erfolg für das Team der Autowelt Pe

Dreimal volle Punktzahl

Freitag, 15. September 2017, 14:25 Uhr
Die Freude steht dem Service-Team der Skoda-Autowelt ins Gesicht geschrieben. Alle zogen bei drei anonymen Werkstatttests erfolgreich an einem Strang. Ergebnis: dreimal volle Punktzahl. (Foto: Fischer/Autohaus Peter)
Die Freude steht dem Service-Team der Skoda-Autowelt ins Gesicht geschrieben. Alle zogen bei drei anonymen Werkstatttests erfolgreich an einem Strang. Ergebnis: dreimal volle Punktzahl.

NORDHAUSEN. Freundlichkeit und Kompetenz beim ersten Telefonat sind ebenso wichtig wie ein perfekter Dialog zwischen Serviceberater (Meister) und dem Kunden. Erst dann kann die eigentliche Inspektion beginnen. Wenn das Werkstattteam dann professionell arbeitet und dabei alle versteckten Fehler/Mängel findet, ist der Serviceprozess erfolgreich. So wie in diesem Jahr im Januar, April und August in unserer Autowelt Peter in Nordhausen. Mit voller Punktzahl bestand das Serviceteam der Skoda-Autowelt die anonymen Werkstatttests.

Die erste Arbeitswoche des Jahres war gerade zwei Tage alt, als ein Kunde im Auftrag der Dekra seinen mit Mängeln präparierten VW Passat zur Inspektion brachte. Von wegen das neue Jahr langsam angleiten lassen! Auch der defekte Kühlmittelschlauch fiel dem Monteur auf.

Ein verspäteter Aprilscherz sollte wohl der präparierte VW Caddy am 10.04.2017 sein. Doch auch hier entging zum Beispiel die fehlende Bremssattelverschraubung nicht dem fachmännischen Blick des Monteurs.

Und mitten in der Ferienzeit kam am 7. August ein Skoda Octavia auf den symbolischen Prüfstand der DEKRA. Denn an jenem Montag hatte ein Kunde seinen Pkw zur Inspektion gebracht. Minimal unterschiedlicher Reifenfülldruck auf allen vier Reifen und dem Ersatzrad war zum Beispiel einer von fünf verbauten Mängeln. Auch diesen fand der Mechaniker in der Werkstatt beim fachmännischen Check.

„Drei Tests, dreimal volle Punktzahl: Besser hätte es nicht laufen können“, ist Centerleiter Torsten Wiesner stolz auf seine Servicemannschaft, zu der nicht nur die Kollegen in der Dialogannahme und der Werkstatt gehören, sondern auch die Damen in der Service-Annahme. „Bedeutsam ist schon, ob die Service-Assistentinnen schnell und souverän mit dem Kunden umgehen. Das fängt bei der Kontaktaufnahme am Telefon an und führt weiter über die Einhaltung der vorgegebenen Standards im Umgang mit dem Kunden, wenn dieser das Haus betritt.“

In allen drei Tests volle Punktzahl ist ein Kompliment für beständige Arbeit auf hohem Niveau. Werkstattleiter Stefan Günther kann zu Recht stolz sein auf sein ganzes Team!