Marke
MB R 129 SL-Club besuchte unser Göttinger Autohaus zu einem "Pflegetag"

Mercedes R 129 SL-"Schätzchen" kamen zu uns in die Kur

Donnerstag, 01. Juni 2017, 14:16 Uhr
Die Liebhaber des Mercedes-Benz R129 SL vom gleichnamigen Regional-Treff aus Göttingen waren erstmals in unserem Göttinger Autohaus zu Gast. Centerleiter Markus Hupe empfing sie herzlich. (Foto: D. Nitschke)
Die Liebhaber des Mercedes-Benz R129 SL vom gleichnamigen Regional-Treff aus Göttingen waren erstmals in unserem Göttinger Autohaus zu Gast. Centerleiter Markus Hupe empfing sie herzlich.

GÖTTINGEN. Er ging mit Bestbewertungen und Superlativen in die Automobilgeschichte ein. 1989 erblickte der Mercedes-Benz R 129 SL in Bremen das Licht der Welt. In den folgenden zwölf Jahren wurden 204.940 Stück des Roadsters mit dem Stern gebaut. Heute besitzt er Kultstatus und gilt als erfolgreichster Roadster seiner Klasse. Bundesweit eint er 2200 Liebhaber im MB R 129 SL-Club e.V. Einer seiner 33 Regionalstammtische/Regional-Treffs ist auch einer seiner jüngsten - der Göttinger. Mit neun Vertretern machte der nun seinen Antrittsbesuch in unserem Autohaus und gab zehn seiner „Schätzchen“ in die Hände unseres Service-Teams.

Aufgeregt waren sie schon die zehn Mitlieder des frischgegründeten Regional-Treffs des MB R 129 SL-Clubs, der seinen Hauptsitz in Stuttgart hat und im November 2001 aus Liebe zum Kultfahrzeug gegründet wurde. Mit steigender Tendenz verzeichnet er immer mehr Mitglieder.

Jeder der 33 Regional-Treffs oder -Stammtische knüpft Kontakte zu einer Partnerwerkstatt und lässt dort einmal im Jahr seine Fahrzeuge kontrollieren, warten, reparieren, ausstatten und bei Bedarf auch neu aufbauen. Seinen Premieren- oder Antrittsbesuch stattete der Regional-Treff Göttingen kürzlich mit zehn seiner Mitglieder in unserem Göttinger Autohaus ab.

Kult: der MB R 129 SL. (Foto: D. Nitschke)

Kult: der MB R 129 SL.

Nach der Begrüßung durch Centerleiter Markus Hupe nahmen sich unser Peter-Service-Team und Dach-Spezialist Stefan Dziendziel der Kult-Autos an. Dabei gab es ausreichend Gelegenheit, dass unsere Fachleute und die Besitzer über ihre Schätzchen plaudern konnten. Auf besonderes Interesse stieß die Erneuerung eines Daches. „Hier muss unbedingt ein Spezialist ran“, warnt RT- Leiter Michael Lex all jene, die es vielleicht einmal selbst versuchen wollen. „Es ist eine komplizierte Sache, die nur ein Profi wie Stefan Dziendziel ausführen kann.“ Ob durch Dach-, Dellen- oder Scheibendoktor oder die Mechaniker in der Werkstatt für jedes Wehwehchen gab es am Pflegetag für den Kult-Mercedes in unserem Haus professionelle Hilfe.

„Der Regional-Treff Göttingen war zum ersten Mal bei uns in Göttingen zu Gast. Ich denke, dass es für beide Seiten ein interessanter Tag war, der uns einander näherbrachte“, schätzt Markus Hupe ein. „Wir waren gern Gastgeber für die Mitglieder des MB R 129 SL-Clubs aus dem Großraum Göttingen. Gern laden wir sie auch im nächsten Jahr zum Pflegetag in unser Haus ein. Sie sind herzlich willkommen!“


Sehenswert war die Kompletterneuerung des Daches. (Foto: D. Nitschke)