Marke

Autohaus Peter investierte um Service und Umweltverträglichkeit zu verbessern

Mittwoch, 02. März 2011, 14:06 Uhr
ADAC (Foto: AHP)
Am 01.01.2006 übernahm die Autohaus Peter GmbH im Rahmen der Unternehmensfortführung den 1990 begründeten Straßendienstvertrag des Autohauses Peter Uhley.

Seit diesem Zeitpunkt stieg nicht nur der Leistungsumfang, auch die Zahl der Aufträge insgesamt wuchs stetig. So hatten die gelben Engel im letzen Jahr mehr als 3.500 zufriedene Kunden.

Um sowohl die Servicequalität als auch die Umweltverträglichkeit noch weiter zu verbessern, wurden in 4 neue, schadstoffärmere Fahrzeuge investiert. In diesen kommt neuste Technik wie z.B. ein onlinefähiger Tester zum Einsatz, denn Pannenhilfe vor Ort ist nur mit aktuellster Diagnosetechnik möglich. Die Aufträge vom ADAC können so aber auch direkt zum Fahrer weitergegeben und Wartezeiten auf maximal 30 Minuten verkürzt werden.

Die Hilfszentrale des ADAC vermittelt nicht nur Pannen und Unfälle an das Autohaus Peter. Es werden auch zusätzliche Serviceleistungen vergeben. So haben Plus-Mitglieder bekanntlich im Schadenfall einen Anspruch auf kostenlose Mietwagen, die sogenannten Clubmobile, sowie den PickUp-Service - die europaweite Verbringung des Fahrzeuges und der Insassen an den Heimatort des Hilfesuchenden.

Zur Abrundung der Dienstleistungen betreibt das Unternehmen eine ADAC-Vertretung. In dieser stehen geschulte Mitarbeiter interessierten Kunden mit Rat und Tat zur Seite.