Marke
Fahrzeuglackierer (Foto: Mercedes-Benz / Daimler AG)

Ansprechpartner

Achit Tölle
Ausbildungsverantwortlicher - technische Berufe
Achit Tölle (Foto: Autohaus Peter)
(0 36 31) 61 20 - 75
(0 36 31) 61 20 - 22

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen:

Autohaus Peter GmbH
zu Händen Herrn Tölle
Hallesche Str. 148
99734 Nordhausen

oder per E-Mail:

Ausbildung

Fahrzeuglackierer/-in

Make-up fürs Blech

Eine alte Rostlaube könnte sich zum absoluten Traumauto mausern, vorausgesetzt es ist ein historisches Schätzchen und DU gibst ihm den letzten Schliff. Den könnte das Auto DEINES besten Freundes auch nach einem Crash gebrauchen. Mit einer „kosmetischen“ Behandlung hat schon manches verlorengeglaubte Stück wieder ins automobile Leben zurückgefunden.
Tattoos sind nicht nur auf der Haut ein Trend. Auch dem Blech steht ein angesagter Schriftzug oder der Spruch „Sponsored by Oma“ sehr gut. DU kannst ihn aufs Blech bringen.
Hast DU Lust und Talent? Dann ist eine Ausbildung zum Kfz-Lackierer/-in genau das Richtige für DICH. Übrigens haben in unseren Lackierzentren auch Damen eine Chance.

Grundieren ist die halbe Miete

Was lernst DU?
Fahrzeuge, Aufbauten und Spezialeinrichtungen bearbeiten, beschichten und gestalten:
  • sie mit Lacken, Beschriftungen, Signets, Design- oder Effektlackierungen versehen
  • Oberflächen instandsetzen
  • Oberflächen schützen und konservieren
  • Untergründe prüfen, bewerten und bearbeiten
  • Demontage- und Montagearbeiten ausführen

Ohne Theorie gehts nicht
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsmodus: dual (Betrieb und Berufsschule)
  • mögliche Qualifikationen nach der Ausbildung: Meister im Lackiergewerbe

Ran an den Lack

DU solltest Kraftfahrzeuglackierer/-in werden, wenn
DU gern zeichnest, gestaltest und kreativ bist.
technisches Verständnis für DICH kein Fremdwort ist.
DU nicht farbenblind bist.
ein Overall als Tagesbekleidung DIR keine Kopfschmerzen bereitet.
DU solltest NICHT Kraftfahrzeuglackierer/-in werden, wenn
DU die Schule lieber von außen siehst.
DU einen Mercedes mit bunten Blümchen verzieren würdest.
Farbstoffe bei DIR allergische Reaktionen auslösen.
DU Deine kreativen Ideen lieber für DICH behältst.
DICH Gespräche mit Kollegen und Kunden nerven.


Übersicht